Thursday, September 11, 2008

Mein erstes Buch im Ledereinband

Gestern habe ich schonmal Bilder von den Innenseiten gezeigt, jetzt ist das Buch fertig. Ich bin mächtig stolz auf mein erstes Buch mit Ledereinband. - War aber gar nicht so schwer. Ich zeige euch erstmal ein paar Bilder und am Ende gibt's dann ein paar Tips für alle, die das nachmachen wollen.

Erstmal ausgiebig von außen: Auf dem ersten Bild sieht man ja schon, dass es eher ein Büchlein als ein Buch ist. Die Seiten sind 5cm x 7,5cm großSo sieht dann die erste Seite aus:

Das Buch enthält insgesamt 7 Linolschnitte (jeweils die erste Seite einer Lage) von 2 Motiven, die ich ja im letzten Eintrag schon vorgezeigt hatte. Das hier ist das 2. Motiv:Und so sieht es aus, wenn es einfach daliegt: You have just seen pictures of my first leather longstich book. It is the first time I worked with leather at all, but I have done one or two longstich books before. I also did linocuts for the first time. So I am mighty proud of this book.
I think that some previous practice with longstich helped me to estimate the distance between the punctures in the leather more acurately. Apart from that it was rather easy.
Of course I used ideas from other people: I saw such a type of closure first of a book made by piami, and billie helped with a lot of tips and advices about how to work with leather.


Ein paar Tips für die, die sowas nachmachen wollen:

Das Leder / The Leather
  • ich habe mein Leder in einer Kramecke beim Schuster bekommen. Billie hat mir geraten, es lieber mit Leder von einem Polsterer zu versuchen, weil das Leder beim Schuster manchmal auf eine Weise behandelt ist, die das Papier verfärben kann. - Bislang habe ich noch keine Probleme gehabt. Wer größere Stücke sucht, kann es bei Ebay versuchen. Bei Buchbinderzubehör-Läden, wie etwa Hewit & Sons kann man dann auch ganze Leder kaufen. Ich habe allerdings keinerlei Erfahrung damit.
  • I got my leather from a shoemaker. Actually Billie told me that upholstery leather would be a better choice, but I didn't manage to get my hand on that. I do have a quite old-fashioned looking upholstery in my street, but when I asked them for scraps they told me they get their leather chair-sized. :-)
  • If you cannot or don't want to buy scraps locally you might want to have a look at ebay to search for pieces of leather that fits your needs. If you want whole skins, you could check for example Hewit & Sons; I have no experience with them, though.
  • Das Stück Leder, dass ihr kaufen wollt, sollte weich und dünn sein und möglichst wenig 'Fusseln' auf der rauen Seite haben.
  • Das Leder zu schneiden war ziemlich einfach, mit einem Cutter war das leichter, als Pappe schneiden und überhaupt eine sehr saubere Sache. Billie hat mir allerdings geraten, eine alte Schneidunterlage zu nehmen, da sich häufig die Fusseln dort festsetzen und man sie nicht wieder herausbekommt.
  • Cutting the leather was no problem at all. In my case it was much easier than cutting board and the curs were very clean. Billie recommended to use an old cutting mat, because apparently normally some of the hairy stuff from the rough side of the leather will sit in the cuts and won't come out
Die Linolschnitte / The Linocuts
  • Was man auf dem Video von gestern nicht sehen kann, weil sie anderes Material benutzt ist, wie wichtig ein Konturmesser ist. Gerade, wenn man exakt arbeiten will, muss man die Konturen unbedingt mit einem Messer vergeschnitten haben. Dazu habe ich nicht das mitgelieferte Werkzeug benutzt, sondern ein Skalpel, das ich auch für feine Papierarbeiten benutze - das hat für mich viel besser funktioniert.
  • Die Farbe, die ich benutzt habe war extra für Linolschnitte gedacht. Ich hatte Glück, dass sie in der Farbe so genau zu den Seiten passt. Diese Farbe soll besser für Linolschnitte sein, als Acrylfarbe, weil das Motiv dann klarer herauskommt. Dafür trocknet die Farbe allerdings sehr langsam. 24 Stunden waren scheint's fast ein bisschen wenig. Acrylfarbe kann man wahrscheinlich auch nehmen. Ich habe das allerdings noch nicht ausprobiert.
  • What you can't see in the video I recommended yesterday is, that the contour knife is extremely important when working with linoleum. Especially the details have to be precut with a knife. I didn't use the linocut-tool but a scalpel which had a sharper and more flexibel blade which worked better for me.
  • I used (oil based) special color for linoleum prints. It dries very slowly. I let it stand for a whole day and probably it could have taken some more time.
Das Papier / The Pages
  • Ich habe jedes Papier einzeln erst am Rand mit einem Gemisch von Kleister aus Kartoffelstärke und roter Acrylfarbe mit Hilfe eines Schwammes eingefärbt. Das war ziemlich viel Aufwand. Man kann auch ganze Lagen gleichzeitig einfärben. Das hat Vor- und Nachteile und man muss einfach ausprobieren, was gerade besser funktioniert. Für mich hat das so ein besseres Ergebnis gebracht, weil die Kanten der Seiten sehr ungleichmäßig geworden sind. (Einen Farbschnitt würde man natürlich ganz anders machen, aber da will man ja auch, dass die Seiten von oben betrachtet nicht farbig aussehen - Also nicht verwechseln!)
  • Als Papier habe ich Silberburg Handbütten, vollständig aus Baumwollabfällen hergestellt, benutzt. Das passte gut zu dem Mittelaltergefühl, das ich mit Lederbänden verbinde.
  • The paper I used is made purely from cotton. It sustains therefore the middleages feel of the book. I colored the edges with a mixture of paste and acrylic paint. I was lucky to find (oil-based) linoleum color that matched the color of the edges that perfectly.
Die Bindung an sich ist eher einfach. Wer nicht gleich mit Leder anfangen will, kann es auch mit Pappe oder Stoff versuchen. Aber beides ist eher schwieriger, als mit Leder zu arbeiten. - Also viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes Wochenende!

Have fun trying it yourself and have a nice weekend!

4 comments:

DangAndBlast! said...

Das is ja wirklich toll. Wenn auch meine Büchlein so schön sein könnte... Aber dein Blog ist sehr gut, ich komme hier oft, Inspiration zu finden.

(Sorry about my German -- it's been so long since I lived there, I'm afraid my grammar's suffered terribly. Succinctly: Great and inspiring blog, and I wish I could be as good.) (See also my blog, for what my first leather attempt looked like!)

Büchertiger said...

Danke für diesen netten Kommentar! Das freut mich ja in zweifacher Hinsicht: Wenn du kommst, um hier Inspiration zu finden, so ist mir das eine große Ehre. Und dass es überhaupt noch Leser gibt da draußen, die ich noch nicht kenne, ist mir ebenfalls eine Freude zu hören!

Ich habe mir deinen Blog angesehen. Anscheinend hat dein Versuch mit Leder wirklich nicht so gut funktioniert. Aber deine koptischen Bindungen sehen doch wirklich gut aus, und mit etwas mehr Übung, klappt bestimmt auch der Lederband! - Vielleicht war die Qualität des Leders auch nicht hoch genug? Ich kann mir nich vorstellen, dass mein Material hätte reissen können.

Billie said...

Your leather book is superb, well done. It looks a very nice quality leather you got hold of.

I love the binding with the bead included. The closure is excellent too.

Well done

Billie :)

Büchertiger said...

Thanks Billie!

Since it were your books on your blog that made me try this for myself, I'd been looking forward to hearing your opinion and I am glad, that you like it :-)