Friday, October 3, 2008

The joy of cutting and printing

Ich habe erst vor kurzem das erste Mal mit Linoleum gearbeitet, aber ich habe große Freude daran gefunden. Heute habe ich mal wieder ein bisschen gedruckt, in der letzten Woche habe ich abends, wenn sonst nichts mehr zu tun war, ein bisschen geschnitten. Die Eule stammt allerdings von gestern und ist mein erstes wirklich eigenes Motiv, das nicht abgemalt ist. This is a new lino cut I made yesterday. It is the first motif that I sketched myself (the others are copied from a book about medieval ornaments). This owl came out a bit cross eyed, looks like someone hit her on the head. This is printed on the olive oil paper which, by the way, doesn't smell at all by now.

Da seht ihr die Eule nochmal genauer. Sie ist leider nicht so ganz symmetrisch geworden und sie guckt ganz schön schief. Ich finde, es sieht aus, als wär' sie gerade vor ein Fenster geflogen oder so :-) Die Ohren sind auch etwas unterschiedlich. - Das linke gefällt mir besser.
Das Drucken selbst muss ich definitiv noch üben - oder liegts daran, dass ich eine Druckpresse brauche? Der Rand unten ist gar nicht so unsauber, wie's auf diesem Abdruck geworden ist, da ist wohl das Papier ein bisschen auf dem Linoleum verrutscht.
Das Federnkleid sieht so gerupft aus, weil ich versucht habe, mehr Details reinzubringen, als dann im Druck rauskommt: Die Federn sind gerippt. Das Ganze soll der Einband für ein Tagebuch werden, das ich vorhabe an diesem Wochenende zu binden. Jede Lage wird in ein Stück (mit Tee gefärbtes) Pergamentpapier eingeschlagen, auf dem Pergamentpapier ist ebenfalls eine Eule - die Drucke sind ganz oben im Bild zu sehen, außerdem habe ich noch nicht endgültig entschieden, ob ich das mit Schwarztee oder das mit Pfefferminztee gefärbte Papier nehme, oder vielleicht werde ich mischen. Für den Vorsatz habe ich ebenfalls Eulenpapier von Drucken & Lernen.

This is a cut I made last week. It is supposed to be a dragon. When I presented it to my husband he gave it a critical look and asked: "Why does it wear a paper hat?" Well, it doesn't. The hole in the head is its eye and at the back of its head it has a horn or spike or something like that, its mouth is opened. It also doesn't give you a thumb up - this is a leaf-ornament. O.k., maybe this one is not so well done.

Das hier sind die Vorbereitungen für einen weiteren Einband für ein Notizbüchlein. Wieder ist das Papier etwas auf dem Linoleum verrutscht :-( unten seht ihr nochmal ein besseres Bild.
In dem Büchlein werden die Lagen alle aus Zeichenpapier sein, und das erste Blatt jeder Lage trägt dann einen Schnitt. Oben im Bild liegen die Seiten an der vorderen Kante auf dem Tisch.
Auf Flickr findet ihr übrigens nochmal ein größeres Bild von dem Tisch mit Kommentaren zu den einzelnen Drucken.

On Flickr you can see another picture of the prints with some more comments.
Today we (the Germans) are celebrating the
day of our reunification in 1990. I am thinking of my time in Leipzig today, which was a great time! And I remind myself that, although it feels so natural today, I shouldn't take it for granted there is no border between here an there. I'll close this posts with some photos from Leipzig when I lived there. Have a nice weekend!

Und, wie habt ihr vor, den Tag der deutschen Einheit zu begehen? Ich erinnere mich heute besonders gerne an die wunderbare Zeit, die ich in Leipzig hatte. Das wiedervereinigte Deutschland ist - zumindest für mich - mittlerweile so selbstverständlich, dass es für mich wichtig wird, mich daran zu erinnern, dass es nicht immer so war. Ein großer Teil meiner Verwandtschaft lebte in der DDR und ich bin sehr glücklich darüber, dass dieses Regime untergegangen ist, und dass wir wieder zusammen in einem Staat leben. Hurra wir sind wieder vereinigt! Zur Feier des Tages ein paar Bilder aus meiner Zeit in Leipzig:Grimmaischestraße/Ausgustusplatz - da sieht's mittlerweile ganz anders aus.

Der Ostplatz - in der Nähe habe ich gewohnt.

Diese Skulptur steht (stand?) im Friedenspark und lag auf meiner Joggingstrecke. Ich mochte sie schon immer sehr gerne. Und damit verabschiede ich mich und wünsche ein schönes Wochenende!

4 comments:

Billie said...

I LOVE LOVE your owl, I collect owls so think she is adorable! Is it difficult to do lino cuts?

Do you draw the image on paper, then flip it over to trace onto the lino?

Like the dragon too, but the owl is my favorite, so cute.

Billie :)

Büchertiger said...

Hi, Billie.

Good to hear that you like the owl :-)

Lino cuts are quite easy to do. For this piece I was still using artist's lino, soon I will try soft lino. This is said to be even easier.

You can copy an image on to the lino like you described. That is how I copied existing pattern, like the dragon.

For the owl I simply sketched with a soft pencil on the lino. Then I marked with a black waterproof felt tip pen where the cut should go because the gray pencil doesn't show up very well against the dark brown lino. This last step isn't really necessary, though. Or as an alternative you could use a white pencil instead of the gray.

For the cutting itself you need a few special tools (essentially knives) that are easy to use.

charlymydog said...

hilke,
i also love love love the owl. she's so cute cross eyed and lovely! see you tonight.
deborah

Büchertiger said...

Hi Deborah,

I'm glad you like the owl :-)

The owl book is now ready and you can see it on Flickr.
There are 3 photos of the book in the photostream, I only linked to the first.